Ein Haufen Zeitungspapier

Für diesen Filmdreh hatte die Corona-Zeit etwas Gutes… denn wir haben Zeitungen gebraucht – viele Zeitungen!

In unserer Geschichte trieb sich eine Täterin in Grasbrunn herum und müllte den ganzen Ort mit Zeitungspapier voll. Damit die Geschichte “echt” wirkt, haben wir Monate lang Zeitungspapier gesammelt und für unseren Film an den Drehorten verteilt – und natürlich auch wieder eingesammelt.

Die lange Vorbereitungszeit ließ sich sehen. Rausgekommen ist eine tolle Geschichte mit großartigem Schauspiel. Wie echte Profis machten sich die Kinder ans Werk.

Zwischendurch gab es eine Regenbogen-Torte, die nicht nur super klasse aussah, sondern auch sehr gut schmeckte. Dank dafür an die Nachbarin und an das Geburtstagskind, die sagenhafte vier Stunden mit backen verbracht haben!